wetterstation

Merlins Blogwelt

Merlins Blogwelt

Portal für verschiedene Projekte: Lok-o-Motiv, Wuppertal-Wetter, WupperNews, 360Grad Panorama, Aprather Weg, IT-Dienstleistungen, Merlin, Schwebewahn

Ranking
keine Teilnahme

Wetterstation kaufen

Wetterstation kaufen

Hier findest Du wertvolle Informationen rund um das Wetterstation kaufen, um Sensoren, Messgeräte, Funktion-Wetterstationen und Profi-Wetterstationen.

Ranking
keine Teilnahme

Lufft: Messung von Umwelt, Wetter, Verkehr

Lufft: Messung von Umwelt, Wetter, Verkehr

Seit 2012 bloggen für Sie unser Geschäftsführer, Mitarbeiter sowie Gastautoren über die wichtigsten Themen aus dem Bereich Mess- und Regeltechnik. Mit dem Lufft-Blog haben wir eine Plattform geschaffen, die uns aus einer anderen Perspektive zeigt. Tauchen Sie ein in die Welt der Entwicklung und Forschung. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere weltweiten Projekte.

Wir möchten Sie mittels Reportagen, Interviews, Hintergrundberichten und Expertenbeiträgen auf eine Reise durch die verschiedensten Kontinente führen.

Viel Spaß beim Entdecken wünscht das Lufft-Autoren-Team

Ranking
Platz 345
-130


zusammen mit 2 weiteren Einträgen
-Werbung-
-Werbung-
Wie funktioniert eine Wetterstation?

Wie funktioniert eine Wetterstation?

Eine Wetterstation besteht aus einer Basisstation und weiteren Messinstrumenten. Die sogenannten Außensensoren schicken Signale an die Zentralstation, die die Daten dann beispielsweise auf einem Display anzeigen. Die Temperatur wird mit dem allgemein bekannten Thermometer gemessen. Dabei wird die Abhängigkeit der elektrischen Drähte zur Umgebungstemperatur ausgewertet. Das Hygrometer misst die Luftfeuchtigkeit. Und das funktioniert wie folgt: Der Messsensor wird als eine Polymerschicht zwischen zwei gegenüberliegenden Elektroden angeordnet. Und dann wird Wasserdampf entweder aufgenommen oder abgegeben. Daran lässt sich die Luftfeuchtigkeit einfach berechnen.

Die Berechnung des Niederschlags durch die Regenwippe lässt sich etwas einfacher erklären. Eine Schale wird solange mit Regen gefüllt bis ein bestimmtes Gewicht erreicht ist. Anschließend kippt sie um und füllt den Inhalt in eine zweite Kammer. Je nachdem wie oft die Schale kippt, kann dank des bekannten Inhalts einfach die Niederschlagsmenge berechnet werden.

Ranking
keine Teilnahme


Diese Seite verwendet Cookies, um ordnungsgemäß funktionieren(Login+Kommentarfunktion) zu können. Mehr dazu hier