EVOLUTION, DIALOG, AUTOPOIESE, NEUTRALITÄT, MATURANA, COEXISTENZ, KONFLIKTMANAGEMENT, ACHTSAMKEIT, LIEBE, KONTEMPLATION, SELBSTSTEUERUNG , SYSTEMISCHE STRUKTURAUFSTELLUNG, GLEICHGEWICHT, KONSTRUKTIVISMUS, BURNOUTPRÄVENTION

aufgenommen
22. Juli 2016

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

aktualisiert
29. Juni 2017

Ranking

keine Teilnahme

sys-m I

Systemische Mediation ist anders. Und weil sie anders ist, braucht sie ein anderes Setting, – d.h. einen anderen Kontext-Rahmen (I. bis V.) und auch einen anderen Zeit-Rahmen (Intensiv-Woche). Und weil sie intensiv ist, braucht sie intensive [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 6 Monaten veröffentlicht

sys-m II

Üblicherweise wird die klassische Mediation über das Beispiel der Orange veranschaulicht: Zwei Töchter streiten um eine Orange… (Fortsetzung des Artikels aus sys-m I)   I. Priming / Bahnung II. Verletzung und Heilung III. Begegnung und Dialog [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 6 Monaten veröffentlicht

sys-m III

Menschen haben ein Brett vor dem Kopf, sagt Gerald Hüther. In der Tat, es scheint, als ob er Recht damit hat, denn in der Mediation begegnet uns das immer wieder… (Fortsetzung des Artikels aus sys-m II) I. Priming / Bahnung II. Verletzung und [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 6 Monaten veröffentlicht

Wahlfreiheit I

Die Neutralität des Coachs und Mediators – Qualität versus Quantität in Coaching und Mediation Wir können nach Wittgenstein nur dann wissen, was ein Wort bedeutet, wenn wir sehen, wie die Teilnehmer eines Gesprächs es verwenden, denn die [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 9 Monaten veröffentlicht

Wahlfreiheit II

Wenn, – wie es der Sufi-Mystiker Rumi ausdrückte -, Liebe die Kraft im Universum ist, die alles miteinander verbindet, dann ist Nicht-Liebe die Kraft, die alles voneinander (ab)spaltet… Dann ist Liebe die Kraft, die Spaltungen heilt… Dann ist [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 9 Monaten veröffentlicht

Wahlfreiheit III

Der Mensch irrt, wenn er denkt, dass sein Denken keine Wirkung zeitigt… Anbei eine alte Schrift, die ich wieder entdeckt habe, die sich heute im Buch von Vivian Broughton (Zurück in mein Ich) in folgenden Worten wiederfindet: Doch all diesen [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 9 Monaten veröffentlicht

Transzendenz I

1) Der Symbolsprache des Tarot folgend ist die WELT im Gleichgewicht, wenn ihre vier Hauptelemente im Gleichgewicht sind. Ihre vier Hauptelemente sind der Stab (Feuer), der Kelch (Wasser), das Schwert (Luft) und die Münze (Erde). Erst dann, – und [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 11 Monaten veröffentlicht

Lebendigsein II

Es gibt ein Entstehen der Dinge, und es gibt ein Vergehen der Dinge. Analog gibt es ein Werden im Sein, i.e.S. Qualität aus Quantität, und es gibt ein Ent-Werden im Sein, i.e.S. Quantität statt Qualität. Qualität bedeutet Beschaffenheit, [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 11 Monaten veröffentlicht

Transzendenz III

I) Sprache erzeugt Wirklichkeit, sagt auch der Konstruktivismus. Das Wort aber ist von jeher immer schon bipolarer Natur gewesen: Die Bipolarität findet sich in der Zweiheit von Konsonant und Vokal. Was bedeutet Bipolarität? Wo kommt sie her? Was [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 11 Monaten veröffentlicht

Subjektgrenze

Es war an einem Tag im Mai in Österreich. Ich saß auf einer grünen Wiese am Rande eines Bergsees. Das Wasser war spiegelglatt. Nicht ein Wind’chen rührte sich. Auf der Wasseroberfläche im See war die mit Schnee bedeckte Bergspitze so klar [...]
auf Das Dialogmodell weiterlesen
vor 11 Monaten veröffentlicht