die wüsten:monologe
Blogger: Barbara Imgrund
Tier Blogs

Barbara Imgrund arbeitet als freie Übersetzerin und Autorin in Heidelberg. Seitdem die Tierschutzlehrerin sich für Tiere in Namibia und anderswo engagiert, sieht sie die Welt mit anderen Augen. Und denkt in den „wüsten:monologen“ darüber nach, was wir von den Tieren lernen können und wie uns der Einsatz für sie auch als Mensch weiterbringt.

aufgenommen
2. Mai 2013

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

aktualisiert
28. September 2016

Ranking

Platz 346
-13


zusammen mit 27 weiteren Einträgen

Schau mich an

Ich bin stolzes ‪Frauchen‬ eines Straßenhunds – dieses Tier ist mein Herz. Zusammen besuchen wir als ‪Besuchshundeteam‬ der ‪‎Malteser‬ alte Menschen in einem Seniorenheim, und dort gibt mein Hund das zurück, was ihn selbst von der [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 2 Monaten veröffentlicht

Kuh-Tip

Jetzt, im Sommer, sieht man sie wieder draußen auf der Weide – nur leider lange nicht mehr so häufig wie früher, als ich auf dem Allgäuer Land aufgewachsen bin. Haben Sie schon mal eine weiche Kuhschnauze gestreichelt? In diese sanften Augen [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 2 Monaten veröffentlicht

In dieser Zeit

#‎MeinenHassbekommtihrnicht‬ Jeden Tag eine andere Horrormeldung. Was machen Sie damit? Bei mir kam zuerst Trauer. Dann Ohnmacht und Trotz. Und dann das.
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 2 Monaten veröffentlicht

Lilien pflücken

Ich bin so traurig und will nicht hassen. #Nizza
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 3 Monaten veröffentlicht

So ein Zirkus

Das kleine Mädchen schnupperte zum ersten Mal in seinem Leben Zirkusluft. Von fern schon sah man das riesige Zelt mit der gestreiften Kuppel, der Geruch von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte lag in der Luft, und je näher man dem Kassenhäuschen [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 5 Monaten veröffentlicht

Adlerauge, sei wachsam!

Die Neigung, sich einzumischen, gilt hierzulande nicht gerade als Kardinaltugend und ist oft nur einen Treppenhausklatsch vom Denunziantentum entfernt. Schon der kleine Bürger lernt in Kita und Schule, dass „Petzen“ verwerflich ist und mit [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 5 Monaten veröffentlicht

Leben nehmen

Derzeit rührt und regt es sich allüberall: Kaulquappen bevölkern Teiche und Tümpel, Rehkitze und Junghasen werden geboren, und jüngst im Wald kreuzte eine ganze Wildschweinrotte samt Keiler, Bache und winzigen Frischlingen meinen Weg. Kein [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 6 Monaten veröffentlicht

Viehisch

Wer in den Urlaub fährt, will vor allem eines: entspannen und abschalten, mal fünfe gerade sein lassen, unbeschwert eine kleine Auszeit genießen … Das dachte ich bis letzte Woche auch noch. Falsch gedacht. Ich mietete mich in einem schmucken [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 6 Monaten veröffentlicht

Das Schweigen der Opferlämmer

Ich bin so müde. Müde des Hasses da draußen, müde der Gewalt, müde des Tötens und Sterbens. Müde meiner eigenen Abstumpfung, die inzwischen ein „Schon wieder“ mitdenkt, als könnte dies das Grauen schmälern oder kleinreden. Am liebsten [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 6 Monaten veröffentlicht

Pippi und der Wolf

Sagen Sie mal: Kriegen Sie eigentlich immer, was Sie wollen? Prima, ich nämlich auch nicht. Jeder kennt das, jeder findet das normal. Die Welt ist eher selten so, wie wir sie gern hätten. Dennoch kommen hin und wieder erwachsene Menschen auf die [...]
auf die wüsten:monologe weiterlesen
vor 7 Monaten veröffentlicht

Schreib einen Kommentar