Hibbelmors und die ganz alltägiche Inklusion
Blogger: Nicole Wrede
Private Blogs

Ein behindertes Kind macht vielleicht noch keinen Blog, aber Zwillinge – das Mädchen \’normal\‘, der Junge eben \’anders\‘ – das bringt schon mehr Zündstoff.
Ich bin die Mutter der Zwillinge H&M und ich blogge über
– unser Leben mit dem Pflegegrad 4
– einer Behinderung ohne Diagnose
– unserem so unterschiedlichen Zwillingspaar
– den vielen Anforderungen von alltäglicher Inklusion zwischen Küchentisch und Badewanne

Warum? Weil ich weiß, wie wertvoll es ist, Eindrücke und Ideen mitten aus dem Leben mit einem behinderten Kind mitzukriegen. Außerdem finde ich, dass das Leben mit unseren besonderen Kindern öffentlicher werden darf und sogar muss.
Hibbelmors ist ein weiteres Schrittchen auf diesem Weg …

aufgenommen
2. November 2017

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

aktualisiert
19. Februar 2018

Ranking

keine Teilnahme

Über die Exklusivität von Pommes

Der Alltag im Kindergarten ist derzeit anders. Er ist geprägt vom Einsammeln tanzbarer Lieblingslieder, vom Basteln bunter Girlanden und einer rascheligen Kinder-Unruhe. Fasching kommt. Klar, dass M von jenem Dienstag träumt, an dem sie ihrer [...]

Betroffenheit verkloppt Kampfgeist – oder: In [...]

In meiner Kindheitsstraße gab es einen Mann, dessen Alter ich nicht schätzen kann. Er war jünger als meine Eltern und älter als meine großen Geschwister. Er war behindert und er tauchte immer mal auf, wenn wir draußen waren. Genauso schnell [...]

Hundert Sachen – alle in einem Lastwagen

… das ist der Versuch unserer Tochter, ihrem Bruder das baldige Phänomen `Umzug´ näherzubringen. Es gibt da ein Haus. Das ist echt schön. Und wir mieten es! Es ist kleiner als unsere jetzige Wohnung, aber es ist ein (Doppel-)Haus. Mit fettem [...]

Nacht der Schrecken – oder: Jahreswechsel nur [...]

H produziert gern laute Geräusche. Missfällt ihm etwa eine Aktion seiner Schwester, sind 100 Dezibel Protest locker drin – ganz subjektiv gemessen natürlich. Auch, wenn er seine Lautsprache anwendet, also „Mama“ sagt oder „Ah“ als seine [...]

Eine gelungene Premiere: infektfreie Weihnachten

Am Wochenende vor Weihnachten bekommt M Fieber. Den Weihnachtsbaum haben wir noch geholt – zu Fuß und mit H im Buggy. Mittags dann auf einmal 39 Grad. Sie will sogar ein Zäpfchen, weil der Kopf so brummt. Danach über eine Stunde komatöser [...]

Was ihr wollt – von sozial erwünschten [...]

Eine fiktive, aber durchaus denkbare Situation: Zwei Gespräche zwischen Eltern morgens vor dem Kindergarten – die Kinder wurden abgegeben, es gibt Luft für ein paar Sätze … 1. Gespräch Eine Mutter: „Heute hat der Kleine sich allein [...]

Worst-Case-Gummibärchen – oder: Was steckt in [...]

Nein, es ist nicht der Zucker, den ich meinen Kindern vorenthalten will, wenn ich von Worst-Case-Gummibärchen spreche. Es ist sogar so, – verdrehte Welt mit einem behinderten Kind – dass ich seit langem versuche, H Schokolade schmackhaft zu [...]

Sonntagsbrunch mit Rollenkonflikt

Hörgeräte, dicke Brillen, Orthesen und Sabbertücher sind beim Eltern-Brunch der Lebenshilfe keine Seltenheit. Hier treffen sich in größeren, aber regelmäßigen Abständen die Eltern von behinderten Kindern – quer durch alle Milieus und [...]

Reha-Dreirad im Schneckentempo

Morgen ist es soweit: H bekommt sein Therapie-Dreirad, Typ Momo. Das Foto für diesen Beitrag entstand an dem Tag, als unser Reha-Anbieter mit einem Muster-Dreirad hier war. H hat es mit viel Freude und Eifer ausprobiert. Sinngemäß ging mir durch [...]

Symptom-Ärger

Es gibt Tage wie heute, da bin ich ärgerlich über H. Natürlich liegt es an meiner Arbeitsbelastung, an meinem Nervenkostüm, an meiner Stimmung, am Wetter, an tausend Dingen. Egal, welches Gründe-Gemenge  ausschlaggebend ist: Ich ärgere mich [...]