Lebenssatt – Leben mit Depressionen
Blogger: MaD
Private Blogs

Lebenssatt – Ein Blog über das alltägliche Leben mit Depressionen. Ich möchte aufklären, Vorurteile ausräumen und zeigen, dass ein humorvoller Umgang mit der Erkrankung für mich genauso wichtig ist, wie eine offene, ernsthafte und realistische Sicht, die die Krankheit im öffentlichen Verständnis unbedingt nötig hat.

aufgenommen
3. April 2016

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

aktualisiert
18. Januar 2017

Ranking

keine Teilnahme

Gestörte kommen selten allein - Das Leben mit [...]

Katzen sind, wollen wir mal sagen, nicht sehr depressionstauglich. Zumindest unsere.Meine (beste) Mitbewohnerin (der Welt) und ich besitzen zwei vierjährige Tierheimkatzen, Schnotti und Glimmer.Schnotti heißt Schnotti, weil sie chronischen [...]

Bin ich depressiv? Und gibt es eine Trennlinie [...]

Ich möchte mich heute mit zwei grundsätzlichen Fragen beschäftigen, die mir häufiger schon mal als Betroffene gestellt wurden und mit denen ich mich lange auseinandergesetzt habe.Es geht um die Fragen: "Habe ich eine Depression?" und "Kann man [...]

Antidepressiva - Ein Für und Wider

Ganz ehrlich: Ich hatte so gar keine Lust, einen neuen Artikel zu schreiben. Die letzten eineinhalb Wochen waren mitunter eine mittelschwere Katastrophe. Am schlimmsten waren jedoch die Absetzerscheinungen, die ich aufgrund eines [...]

Depressionen - Einführung zum Blog-Thema

Das Wichtigste zuerst: Depressionen sind scheiße!Ich bin kein großer Fan von den Dingern, dafür nerven sie mich schon zu lange. Und auch sonst: Ich glaube nicht, dass ich ihnen weiterhin noch viel Positives abgewinnen kann. Außer, dass ich durch [...]

Auch schwierige Entscheidungen sind zum Treffen [...]

In den letzten Wochen habe ich eine Entscheidung getroffen und diese auch schon konsequent durchgezogen. Dennoch regt sich in mir jedes Mal, wenn ich von dieser erzähle, der Drang, mir während dessen ein "Bitte nicht nachmachen"-Schild um den Hals [...]

Gleichwertigkeit in zwischenmenschlichen [...]

Manchmal wünschte ich, es könnte jemand in meinen Kopf schauen. Und dann denke ich wieder: Oh Gott, wäre das peinlich! Aber dann könnte mal jemand anderes versuchen, etwas Ordnung in diese chaotische Katastrophe zu bringen. Ja, Ordnung wäre [...]

Es war einmal...

...eine kleine Depression. Niemand bekam sie je zu Gesicht. Aber ich kann euch sagen, wie sie aussähe, würde sie Gestalt annehmen: Wie ein ekeliges, behaartes, achtbeiniges Spinnenvieh. Mit roten Hörnern. Blutunterlaufenen Augen. Und einem [...]

Silbermond: Es kann auch gute Tage geben!

Gestern war Silbermond in Bremen. Im Pier 2. Ich auch. Und es war fantastisch.Weiterlesen »

Umgang mit psychischen Erkrankungen

"Sag mal, ich wurde jetzt schon von drei Menschen in letzter Zeit gefragt, was du machst und wie es dir geht. Ich weiß nicht, was ich darauf antworten soll.""Du kannst ihnen ruhig sagen, dass ich zurzeit wegen Depressionen krankgeschrieben bin und [...]

Das innere Kartenhaus

Stille.Na gut, nicht ganz. Mein Laptop-Opa schnauft laut vor Anstrengung und ich hämmere weniger zaghaft in die Tasten. Das Y ist locker, aber es funktioniert noch. Wenn es seinen Geist aufgibt, muss ich mir wohl etwas anderes überlegen. [...]