Nymphenbad – Die Kardinalität der leeren Menge
Blogger: Nymphenbad
Kunst Blogs

Dies sind die Begebnisse einiger Künstler, denen die Geheimnisse der Existenz einen irregulären Auftrag vermittelt haben. Eine Vermischung von Kunst und Leben ist notwendig. Die Unendlichkeit führt zu immer neuen Formen, das Phantastische ist die eigentliche Philosophie.

aufgenommen
29. Juli 2017

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

aktualisiert
24. Januar 2018

Ranking

keine Teilnahme

Wir hatten ja nur ein Pausenbrot...

während wir losmampften, weil wir wussten, es würde eine Weile dauern, bis wir uns an die neuen Umstände gewöhnt hatten. Da waren zu viele Dinge zu tun, eine Krise zu überstehen, das Phantastikon nicht absaufen lassen, die Miskatonic Avenue in [...]

Auf der Suche nach der Otschkönigin

Letzte Horrorgeschichten

Dass ich diesmal an ein Verlagskonzept eher ruhiger herangehe, ist geschichtlich motiviert. Das geht auch nicht anders, denn wir leben in grundsolide bitteren Zeiten, die man sich nur durch eine gesunde Dosis Distanz und Tätigkeit urbar machen [...]

Miskatonic Avenue

Durch die Arbeit an der Miskatonic Avenue, für die ich noch einige Übersetzungen zu liefern habe, ist es hier etwas ruhiger geworden. Das wird sich wohl auch in nächster Zeit nicht ändern, was aber nicht bedeutet, dass wir das Nymphenbad wieder [...]

Die Strümpfe bei Hofe

Nick ertappte sich selbst dabei, wie er im Regen saß, und das Schauspiel der fallenden Tropfen beobachtete. Nichts hätte ihn heute abend zurück in seine Kammer gebracht, denn er wollte nicht etwas hören, was nicht gleichzeitig zu beobachten war. [...]

Numa Pompilius

Numa Pompilius, der sich mit der Nymphe Egeria verbuhlt hatte, studierte nicht wenig die Weisheiten der Assyrer. Er besaß von ihnen nun die Kunst der Erzeugung und Lenkung des Blitzes. Aber bereits sein Nachfolger im alten Rom, Tulius, lenkte den [...]

Ocean Avenue 112

Das Haus ist eine Persönlichkeit wie du, wie ich.Lebt das Haus also in uns, wie wir glauben, in ihm zu leben? Sind unsere Zimmer bewohnbar und ist der Staub der Rest, der von Sekunden übrig blieb? Der Knopf, der noch dort liegt, hat einst [...]

Der Elvegust

Der Wetterbericht hat den Sturm nicht angekündigt, der sich zunächst über Mülleimer hermacht, wie ein zorniges Kind Zweige von den Bäumen der Alleen bricht und die herabstürzenden Tropfen in jeden Winkel wirbelt. Wer in den Betten liegt, wird [...]

Das Haus der letzten Dinge

Dorn und ich – wir entdeckten das Kerzenlicht nach Mitternacht im oberen Eckfenster, und in einem kurzen Moment die flüchtige Gestalt hinter der schmierigen Scheibe. Das unheimliche Ambiente gemahnte uns zur Vorsicht, denn uns war klar, daß wir [...]

Äquinoktien

Erzähle mir, wie es den Glocken gelang,sich in meinem Keller einzuquartieren,wo doch meistens die Tür abgeschlossen ist.Die Stadt hat Ruh, doch unser Kellerbebt. Da waren noch alte Sessel, die ichgerne mit einer Firnis überzogen hätte,einem Tran [...]