Spanisch – eine Sprache die oft unterschätzt wird

Spanisch – eine Sprache die oft unterschätzt wird

Spanisch – eine Sprache die oft unterschätzt wird, dabei sprechen mehr als 447 Millionen Personen spanisch. Gerade in Mittel- und Südamerika ist spanisch, neben portugisisch, die Sprache des Südamerika – Kontinentes. Somit reiht sich spanisch in die Weltsprachen, wie englisch, chinesisch, hindi und englisch ein und sollte von jedem international eingestellten Menschen ebenfalls gesprochen und verstanden werden.

Um die Sprache jedoch nicht nur theoretisch in Kursen im eignen Land zu lernen, macht es für das richtige Sprachverständnis Sinn, die Sprache in einem spanischen Muttersprachlerland zu erlernen bzw. zu vertiefen. Hierzu beiten verschiedenen Anbieter Sprachaufenthalte an. Dies macht gerade für Personen Sinn, die die Sprache umfassender lernen und verstehen möchte.

Doch diese spanisch Sprachaufenthalte müssen gut geplant sein. Es gibt einige Dinge die vor einmal Sprachaufenthalt durchdacht und organisiert werden müssen.

Es macht Sinn sich hier einen professionellen Anbieter mit Kontakten vor Ort zu wählen. Dies könnte zum Beispiel StudyLingua sein. Sie bieten eine kostenlose und inviduelle Beratung bereit.
Sie unterstützen zum Beispuel bei der Auswahl der Sprachschulen, den Visa Bestimmungen, den möglichen Anreise & Flughafentransfers.

Für Schüler und Studenten suchen sie passende Gastfamilien und geben Tipps für den Freizeitbereich.

Wichtig ist bei der Vorbereitung auch, das Fristen rund um Visas und die Visa Bestimmungen eingehalten werden. Ebenfalls ist es für den Sprachschüler wichtig, dass alles vor der Reise rund um das Thema Impfung geklärt ist. Einige Impfungen müssen zum Beispiel eine gewisse Zeit vor der Reise verabreicht werden.

Hier noch einige Tipps rund umd die Vorbereitungen:

Besorgungen vor der Abreise

  • gültiger Reisepasses
  • aktuelle Impfungen
  • gültige Kreditkarte/Maestro-Karte (Geheimnummern/Pin gut merken)
  • Bargeld tauschen oder Travelerschecks
  • Reiseführer
  • Auslandskrankenversicherung
  • Visum
  • (Int.) Führerschein
  • Krankenversicherung/-schein
  • Ausweiskopien gesondert einpacken
  • einige TANs (Onlinebanking)
  • Flug-/Bahntickets
  • Reiseunterlagen (Kontakt der Sprachschule, Fähre, Reservierung)
  • Notfalltelefonnummern mitnehmen
  • Handy + Vertrag fürs Ausland (Roaming beachten)

Diese Seite verwendet Cookies, um ordnungsgemäß funktionieren(Login+Kommentarfunktion) zu können. Mehr dazu hier