Die RECHTSchützer
Blogger: SebastianROLAND
Finanz Blogs

Ohne es bewusst wahrzunehmen, haben wir alle jeden Tag mit einer ganzen Menge rechtlicher Dinge zu tun: Darf ich bei der Arbeit einfach mein privates Handy aufladen? Ist Auto fahren mit Flip Flops erlaubt? Und kann mein Vermieter mir vorschreiben, wann ich draußen auf dem Balkon grillen darf? Wer seine Rechte (und Pflichten) kennt, ist im Zweifel im Vorteil. Und genau dabei wollen wir – die RECHTschützer – euch helfen. In unserem Blog erhaltet ihr Tipps zu Recht und Unrecht im Alltag – kurz und verständlich. Natürlich arbeiten wir dabei mit echten Experten, unseren ROLAND-Partneranwälten, zusammen. Damit ihr auch ohne Juraabschluss bestens im Paragrafendschungel klarkommt.

aufgenommen
10. Juli 2017

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

letzter RSS-Feed-Import
17. April 2019

Ranking

keine Teilnahme

Ähnliche Blogs

Aktienhandel Blog

Aktienhandel Blog

Aktienhandel-verstehen.de ist das Lernportal rund um Aktien, Anleihen und Optionen. Hier werden alle fündig, die sich mit dem Thema Aktien beschäftigen müssen beziehungsweise wollen. Dabei versuchen wir die verschiedenen Aktien-Themen so verständlich wie möglich zu beschreiben, so dass auch Börsenanfänger schnell einen Einstieg in die Materie finden.

123versicherung

123versicherung

Sie haben Fragen rund um Ihre Unfallversicherung, dann bitte an uns direkt melden und wir haben bereits für Sie die nötige Antworten

Einsprache bei der Unfallversicherung
Fühlen Sie sich nach der Akteneinsicht darin bestärkt, dass Sie den Entscheid nicht akzeptieren wollen, reichen Sie dagegen eine Einsprache ein. Zuständig ist immer derjenige Versicherer, von dem Sie die Verfügung erhalten haben.

Es steht Ihnen frei, persönlich beim Versicherer vorbeizugehen und Ihre Einsprache mündlich vorzutragen und zu begründen. Der Versicherer nimmt dann ein Protokoll auf. Meist werden Einsprachen aber schriftlich eingereicht. Keine Sorge: Sie müssen dazu keinen Roman schreiben. Legen Sie einfach kurz dar, weshalb Sie mit dem Entscheid der Versicherung nicht einverstanden sind. Wohin Sie Ihre Einsprache senden müssen, sehen Sie aus der Rechtsmittelbelehrung am Ende der Verfügung (manchmal auf der Rückseite des letzten Blattes oder auf einem Zusatzblatt). Ebenfalls in der Rechtsmittelbelehrung sehen Sie die Frist: Sie beträgt 30 Tage. Diese Frist müssen Sie unbedingt einhalten! Warten Sie zu lange, haben Sie keine Möglichkeit mehr, sich zur Wehr zu setzen. Deshalb finden Sie im Kasten nebenan ein bisschen Fristenarithmetik.

Geld vermehren

Hi,

das ist mein Blog über meine privaten Finanzen.
Ich zeige wie ich versuche, mein aktuelles Vermögen zu vermehren und gebe Tipps und Tricks zum Geld verdienen, welche Möglichkeiten man hat, viel Geld zu machen.