life with sandra
Blogger: Life with SanDra
Private Blogs

Ich bin SanDra ,42 Jahre,Mama von 4Kinder (3 Jungs und ein Mädel), mit dem bestem Mann verheiratet und lebend in Luxemburg.Vegan. Ich schreibe über meinen Alltag und mache auch gerne mal mit bei ;1000 Fragen an mich selbst,Tagebuchbloggen,12/12,Freitagsfüller. Wenn Du mehr wissen willst,dann stöbere mal durch meinen Blog.Ich würde mich sehr über Deinen Besuch freuen.LG

aufgenommen
1. Februar 2019

Bewertung


Du kannst Blogs nur bewerten, wenn du eingeloggt bist!

letzter RSS-Feed-Import
22. April 2019

Ranking

keine Teilnahme

Ähnliche Blogs

This DJ life thru a lens

Mein Name ist Perkins, Mr.DJ Rob Perkins, ich bin nicht nur schon seit 17 Jahren DJ sondern auch noch bei „Funk und Fernsehen“ tätig und veranstalte hin und wieder auch meine eigenen Partys…

Atheismus / Theismus / Religion

Atheismus oder Vernunft. Schliesst sich Religion / Glaube und Atheismus generell aus. Wo sind die Gemeinsamkeiten? Gibt es einen Gott? Informationen zu den ‚Neuen Atheisten‘

MutterKutter

MutterKutter

Wir sind vier Frauen aus Kiel. Alle zwischen 29 und 39. Wir kannten uns zwar schon über Ecken vor der Schwangerschaft, entweder durch unsere Jobs oder über Freunde –zu tun hatten wir allerdings höchstens als Facebookfreunde was miteinander, also: nicht viel. Die Schwangerschaften haben uns zusammengeführt. Wir haben uns wiedergefunden oder gefunden. Zum Beispiel kichernd auf den Matten der Geburtsvorbereitung, das große Aaaaa tönend. Aus vier schwangeren Bekannten wurden vier befreundete Mütter. Innerhalb von fünf Wochen kamen unsere Kleinen auf die Welt. Die wöchentlichen ausschweifenden Cafédates haben wir dann in unsere Wohnzimmer verlegt. Wir staunen heute gemeinsam über unsere Babies, trösten uns gegenseitig, wenn die Kleinen brüllend den nächsten Entwicklungsschub durchmachen oder tauschen uns rund um die Themen Impfung oder beste Sonnencreme aus.

Aus vier Workaholics wurden vier Vollzeitmütter. Wir alle konnten uns nicht vorstellen, dass man mit einem Säugling tatsächlich selten zum Putzen oder Einkaufen kommt oder dass man über die Windelinhalte spricht. Heute wissen wir: das war etwas großmaulig. Und, ja, wir reden auch über Babykacke. Uns ist heute klar: der Job Mutter ist nicht vergleichbar mit dem einer Journalistin oder Optikermeisterin. Eine Rolle, in die wir alle hineinfinden mussten. Eine Rolle, die anfangs vielleicht etwas holprig war – die jetzt aber die größte und schönste unseres bisherigen Lebens ist. Und an der wir euch gerne teilhaben lassen möchten.