IT-Fachkräfte finden und binden: 3 Praxistipps

Bei IT-Fachkräften handelt es sich um überaus gesuchtes Personal. Die Nachfrage übersteigt hier das Angebot – weshalb sie eine Besonderheit am Arbeitsmarkt darstellen und es Jahr für Jahr zu einem Mangel an IT-Spezialisten in vielen Unternehmen kommt. Wie Sie die passende IT-Besetzung finden und worauf Sie im Recruiting-Prozess achten sollten, erfahren Sie hier.

Fachkräftemangel im IT-Bereich ist kein neues Phänomen

Im IT-Bereich finden sich vorwiegend Arbeitsaufgaben, für deren Ausführung es hoch qualifizierter, gut ausgebildeter Fachkräfte bedarf. Nicht ohne Grund fehlt es hier bereits seit Langem an entsprechenden ExpertInnen.

Laut des deutschen Branchenverbandes Bitkom nimmt der vorherrschende Mangel stetig und in immer größer werdenden Schritten zu. Lag die Anzahl der offenen Stellen im IT-Sektor 2017 noch bei 55.000, stieg diese Zahl 2018 auf 82.000 und im letzten Jahr, 2019, auf sage und schreibe 124.000 vakante Stellen.

Darüber hinaus wurde eine Umfrage unter mehr als 800 GeschäftsführerInnen und Personalverantwortlichen durchgeführt. In den letzten beiden Jahren, 2018 und 2019, gaben über 80 % davon an, dass sie einen Mangel an IT-Fachkräften wahrnehmen. Die erfolgreiche Besetzung einer offenen IT-Stelle dauere im Schnitt ein halbes Jahr – so das Ergebnis der Umfrage.

IT-Spezialisten für sich gewinnen

Aktiv suchen, statt passiv auf Bewerbungen warten ist der wohl wichtigste Punkt, den es in Bezug auf die speziellen Anforderungen des IT-Recruitings zu beachten gilt. Bei einem solch breiten Angebot an unbesetzten IT-Stellen müssen Sie herausstechen. Da reicht es nicht, ein Inserat online zu stellen und abzuwarten, bis sich jemand meldet. Im Folgenden haben wir 3 wertvolle IT-Recruiting Tipps für Sie zusammengestellt:

Tipp 1: USP des Unternehmens kennen und kommunizieren

Um herauszustechen, sollten Sie den USP (Unique Selling Proposition) des Unternehmens ausfindig machen und diesen deutlich an potenzielle BewerberInnen kommunizieren. Was können Sie Ihren MitarbeiterInnen bieten, was andere nicht schaffen? Welche Benefits genießen Ihre MitarbeiterInnen? Welche technologischen Fortschritte macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv?

Auf die Frage, welche Benefits gesuchte Professionals von Ihrem Arbeitgeber erwarten, wurden moderne Themen und Technologien, ein spannendes Aufgabenfeld mit hoher Gestaltungsfreiheit sowie ein angenehmes Arbeitsklima und stimmige Unternehmenskultur als Top 3 gelistet.

IT-Spezialisten können durch die hohe Nachfrage Ihrer Tätigkeit einiges von Ihrem zukünftigen Arbeitgeber erwarten. (https://techminds.de/wp-content/uploads/2020/09/Erwartungen-von-IT-Professionals-pdf.pdf)

Tipp 2: Strategie entwickeln

Nicht nur von Arbeitnehmerseite gibt es im IT-Bereich hohe Anforderungen. Daher sollten Sie sich im Vorhinein der Bewerbersuche darüber im Klaren sein, welches Qualifikationsprofil Sie erwarten. Dabei geht es neben Hard und Soft Skills auch um den sogenannten „Cultural Fit“. Das heißt, dass die Werte und Ideale der BewerberInnen mit denen Ihres Unternehmens übereinstimmen.

Als Teil einer erfolgversprechenden Strategie empfehlen wir, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kanäle, über die Sie IT-ExpertInnen erreichen können, zu besprechen. Im Anschluss entscheiden Sie sich für die vielversprechendsten Kanäle und legen fest, wie Sie sich auf diesen Plattformen präsentieren möchten.

Das Internet bietet ein breites Spektrum an Recruiting-Kanälen, von klassischen Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram über Business-Netzwerke wie LinkedIn und Xing bis hin zu auf IT spezialisierte Recruiting-Tools wie Stack Overflow, TalentBin oder RecruitEm.

Tipp 3: Personalisierte Ansprache

Um dem gefragten Personal aufzufallen, benötigt es genauso eine aussagekräftige Stellenanzeige. Hier sind folgende Punkte besonders entscheidend:

  • Einladendes Design
  • Deutliche Überschrift, damit IT-Fachkräfte direkt wissen, worum es geht und was erwartet wird
  • Aufgabenbereich möglichst genau definieren und für ein klares Bild des zu erwartenden Arbeitsalltags sorgen
  • Mit Benefits locken und den USP des Unternehmens kommunizieren
  • Unternehmenskultur beschreiben: Was ist dem Unternehmen wichtig, wofür setzen Sie sich ein?
  • Bewerbungsprozess einfach halten und deutlich angeben, wie sich Interessenten bewerben können – optimal ist ein Link zum Bewerbungsformular!

Im nächsten Schritt wird nach potenziellen KandidatInnen gesucht, die anschließend kontaktiert werden. Bleiben Sie dran, aber seien Sie nicht zu aufdringlich – hier gilt es die goldene Mitte zu finden und im Gesamten einen möglichst positiven Eindruck zu hinterlassen.

Zusätzlich sollten Sie ständig an dem Image Ihres Unternehmens arbeiten. Das Stichwort heißt Employer Branding und vermittelt – richtig angewendet – das Bild eines attraktiven Arbeitgebers. In sozialen Medien lassen sich beispielsweise Videos aus dem Arbeitsalltag Ihrer MitarbeiterInnen hochladen, die davon erzählen, warum sie gerne in Ihrem Unternehmen arbeiten und welche Tipps sie für BewerberInnen haben.

In der Infografik sehen Sie nochmals eine kurze Zusammenfassung der Do’s and Don’ts im IT-Recruiting:

Do’s and Don’ts im IT-Recruiting für eine schnellere Besetzung der offenen IT-Stelle (https://techminds.de/wp-content/uploads/2020/09/Dos-and-Donts-im-IT-Recruiting-pdf.pdf).

Fazit: Aktiv suchen nach dem Perfect Match

IT-ExpertInnen zu finden stellt eine große Herausforderung dar. Das Werben mit dem Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens, der Einsatz einer durchdachten Strategie und eine persönliche Ansprache der BewerberInnen unterstützen die Suche nach dem Perfect Match.